Raw vegan again – Liebe aus dem Glas

Vor fast 30 Jahren, als ich mit meiner mittleren Tochter schwanger war, lernte ich auf einer Fortbildung eine Frau kennen, die fit for life praktizierte und war nicht nur begeistert, sondern es war Liebe auf den ersten Blick, die bis heute anhält. Noch während meiner 2. Schwangerschaft stellt ich immer mehr auf eine roh vegan Ernährung um, und mein Wohlbefinden steigerte sich so sehr, dass ich dabei blieb und mich viele Jahre nur so ernährte.

Leider funktionierte es bei mir nicht dauerhaft und ich verstand nicht woran das lag, denn mir ging es 2x gesundheitlich nicht sehr gut mit dieser Ernährung, und das in den Phasen, wo ich privat und auch beruflich große Herausforderungen zu meistern hatte. Es macht jetzt keinen Sinn, mich hier in Details zu verlieren, sondern ich komme direkt auf den Punkt.

Rohe (lebendige) Ernährung, allem voran Früchte haben eine viel höhere Schwingung, als gekochte oder tierische Nahrung. Im Rahmen meiner wieder aufgenommenen Schattenarbeit habe ich erkannt, dass wenn emotionales Trauma (ich schrieb bereits darüber) aktiv ist, unser emotionaler, aber auch unser physischer Körper niedriger schwingt. Wenn ich mich jetzt nicht darum kümmere, davor wegrenne, mich ablenke, womit auch immer gehe ich in den Widerstand. Esse ich jetzt höherschwingende Nahrung, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass mir schlecht wird, oder ich sie nicht vertrage, oder gar schlimmer sogar gesundheitliche Probleme bekomme. Ich habe das wirklich all die Jahre nicht verstanden und ich habe da eine sehr lange Odyssee hinter mir.

Ich bin darauf gekommen, als ich das mit Liebe aktivierte Wasser bzw. meinen mit Liebe aktivierten Obstsaft getrunken habe. Da hat es regelrecht „klick“ gemacht. Mir ist das nämlich die ersten Male ganz komisch davon geworden. Und wie bereits beschrieben habe ich mir ja zu diesem Zeitpunkt in keinem so gutem emotionalen Zustand befunden. Mir ist das jetzt auch völlig egal, ob ihr mich für verrückt haltet, doch für mich war es eine Antwort auf Fragen, die ich mir all die Jahre nicht beantworten konnte.

Das heißt jetzt nicht, dass jetzt jeder nur noch roh vegan essen soll/muss, obwohl ich jedem diese wunderbare Erfahrung so sehr wünschen würde. Ich für mich mache das jetzt wieder, oder besser ich bin wieder auf dem Weg dahin, denn es gab bisher keine Zeit in meinem Leben, wo ich mich so wohl, so leicht, so fit und so energetisch gefühlt habe, wie in meinen 100 % rohveganen Lebensjahren. Dieses Essen hat mich glücklich gemacht wie kein anderes und deshalb bin ich jetzt so dankbar, dass ich das wieder machen kann und vor allem, dass ich weiß was ich tun kann, wenn ich da wieder Probleme mit haben sollte.

Um euch einen Überblick zu geben, was ich ihm Moment so esse wird es auch wieder etliche „was ich an einem Tag so esse“ Beiträge geben. Die sind zwar profan, ich habe jedoch über die Jahre immer wieder die Erfahrung gemacht, dass dies sehr hilfreich für meine Leser oder Zuschauer war. Für heute möchte ich euch jedoch noch meinen aktivierten frisch gepressten Saft vorstellen.

Ich habe diese Übung aus einem der Bücher von Teal Swan. Sie hat diese Übung erfunden, weil sie sich nicht selbst lieben konnte und alle Selbstliebeübungen und Kurse bei ihr nicht funktioniert haben, bwz. das Gegenteil den Selbsthass noch verstärkt haben. Sie nennt das ihr trojanisches Pferd. (Wem das trojanisches Pferd nichts sagt, einfach googeln.)

Das Rezept: Ich lege die Hände um meinen frisch gepressten Saft oder auch ein Glas Wasser und höre mir ein Lied dabei an, und denke mit geschlossenen Augen an das was ich über alles lieb habe, wie meine Katzen, meine Kinder, auch wie sie ein Baby waren und lasse alle diese Gefühle von Liebe in meine Hände und damit in das Glas fließen. Das Lied ist etwas verrückt, ich verlinke es euch unten noch, aber es ist das letzte Lied, dass ich zusammen mit meiner Mutter gehört habe und ich habe dabei ihr glückliches Gesicht vor Augen und wie sie den Kopf mitschwingt. Alle diese Gefühle von Liebe kommen mit in das Glas. Mein Fokus ist ganz und gar auf dieser Liebe. Teal sagt, man soll mit 2 Minuten beginnen und dann bis auf 5 Minuten steigern. Anschließend das Glas trinken. Und auch wenn das jetzt wieder verrückt klingen mag, das Wasser und auch der Saft sind viel weicher danach. Energetisiert mit Liebe. Bitte unbedingt ausprobieren und am besten lebenslang machen.

Hier das Lied, von dem ich oben erzählt habe:

https://www.youtube.com/watch?v=x9FzkrJYU6s&list=PLHR4y-ISLmzoVrxquRYIjrNqRpCXvw8Ik&index=25

Ihr müsst aber nicht unbedingt Musik dabei hören oder ihr nehmt ein Lied, welches für euch ganz viele Gefühle von Liebe in euer Herz zaubert.

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.