Wertschätzung macht Sinn

Heute war also Markttag und es hat geregnet und gestürmt. Der Aufbau an sich war schon eine Herausforderung, aber die Vorstellung, dass dieses Wetter unsere Kunden davon abhalten könnte auf den Markt zu kommen, machte mir schon ein wenig Sorge. Denn wir garantieren unseren Kunden nicht nur Qualität, sondern auch Frische. Was habe ich getan, um diese Sorgen aus meinem Kopf zu vertreiben?

Ich habe mich bei jedem Kunden der kam bedankt, dass er trotz des Wetters zu uns gekommen ist. Karsten tat es mir gleich und siehe da, es kamen immer mehr Kunden. Dies wiederum führte dazu, dass ich immer mehr gerührt war von der Treue unserer Kunden, aber auch von den Menschen, die das erste Mal an unserem Stand waren und somit dem Markt insgesamt gleichfalls ihre Wertschätzung zum Ausdruck gebracht haben. Fazit: Wir haben nahezu alles verkauft, der Umsatz war sehr gut und wir waren an diesem Tag erfüllt von Freude. Warum? Weil der Fokus auf Wertschätzung lag und nicht etwa auf Sorgen, Frust und Ärger über das schlechte Wetter und die fehlenden Kunden.

Wichtig, diese Wertschätzung sollte von Herzen kommen, und nicht aufgesetzt sein. Das merkt dein Gegenüber. Das was der Mund sagt ist nicht entscheidend. Der Körper spricht immer mit und sicherlich hast du das selbst schon erfahren. Es fühlt sich dann einfach nicht stimmig, nicht ehrlich an, auch wenn dein Gegenüber noch so freundlich und nett tut.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Tag und auch wenn es draußen stürmt, du kannst entscheiden, was du in deinem Herzen trägst.

Liebe Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.